Der Berliner Kunstbuch-Verlag artbear books schreibt in seiner Ankündigung:

Wild, anarchisch, rebellisch – so betrat Fritz Stier die Kunstlandschaft der Rhein-Neckar-Region Ende der Siebzigerjahre und hat diese Landschaft seither als einer der wichtigsten Impulsgeber maßgeblich mitgestaltet. In den Achtzigerjahren wirkte er als Vorreiter und Begründer der Video- und Performancekunst in Süddeutschland und er betrieb den legendären Kunstraum Art Now, der zum Zentrum der Avantgarde in Mannheim avancierte. Menschsein und Menschlichkeit, Leiden und die Befreiung davon sind in seinem künstlerischen Werk und seinem Wirken zentrale Themen: konsequent und unermüdlich hat Fritz Stier in den vergangenen vier Jahrzehnten immer wieder Kunstprojekte, Initiativen, Festivals, Kongresse, Kunsträume, Künstler*innenkollektive organisiert und mitbegründet und hat so sein Thema nicht nur künstlerisch bearbeitet, sondern auch gelebt. Als künstlerischer Leiter des Kunstvereins und des Kunsthauses Viernheim hat er eine Vielzahl von Künstler*kolleginnen kuratiert und ausgestellt.

.

.

Ausstellungen 2023

Galerie Wolf & Galenz | My future is the past | 23.02. - 26.03.2023 | Berlin

Kunstverein Pforzheim | Körperkontakte | 17.02. - 23.04.2023

Port 25 - Raum für Gegenwartskunst | Katalogpräsentation | 19.03.2023 | Mannheim

Port 25 - Raum für Gegenwartskunst | Einzelausstellung | 01.12.2023 - 18.02.2024 | Mannheim